Wenn
es
noch nie jemand
gesagt,
geschrieben,
gedacht
hat.

Denk
sag
schreib
ich es heute:
Es tut so gut, dass es dich gibt,
du da bist
für mich.
Die Welt braucht dich,
so wie ich dich.
Wie du bist, siehst, hilfst, schenkst, lebst, gibst, liebst wieder aufhilfst.
Weder zu jung.
Nie zu alt.

Gebraucht.
Zur richtigen Zeit
im passenden Moment
bist du da,
einfach da,
ohne viel Worte und Gedöns.

Gibst was du hast,
ich brauche,
perfekter Moment,
Flügelschlag der Liebe.

Spring is coming

Tausche graue kratzige Wollpullover gegen Sonne auf der Haut, tausche Sonne auf der Haut gegen ein schattiges Plätzchen, tausche ein schattiges Plätzchen gegen Spaghetti Eis, tausche Spaghetti Eis gegen Sand zwischen den Zehen, tausche Sand zwischen den Zehen gegen einen Sonnenuntergang am Meer, tausche einen Sonnenuntergang am Meer gegen einen Gutenachtkuss.

Wartest
Zu oft vergebens gehofft
Geliebt
Selten zurück geliebt
Gesehen
Wie du bist
Wirklich bist
Den richtigen Moment
Verpasst
Menschen wieder
Ziehen lassen
An dir vorbei
In trübe Pfützen geschaut
Letzte Zigarette geraucht
Verbraucht
Vorwärts geglaubt
Deine schönsten Blumen verschenkt
Nix umsonst passiert
Schöner geworden
Lachen gelernt
Tränen geweint
Auf dem Weg
Liebe gefunden
Plötzlich Durst gestillt
Lebensdurst
Unverhofft
Leichtigkeit
An Größe gewonnen
Grauschwarze Wolken ziehen
Sehen
Neue Farben
In allen Dingen
Sinn
Auswege
Aus dem Labyrinth
Einerlei
Frischer Blick
Glanz in deinen Augen
Lebendigkeit
Leichtigkeit
Abenteuerlust
Lied auf den Lippen

Mut

Als sie endgültig zu leben anfing, trug sie zum ersten Mal roten Lippenstift auf, ging zum Frisör, verlangte eine Kurzhaarfrisur, setzte sich danach allein in ein Cafe`, bestellte einen großen Milchkaffee mit extra Schaum, bekam gratis einen Schokoladenkeks dazu, beobachtete die Menschen um sich herum. Nahm Stift und Papier zur Hand, schrieb auf, was sie beobachtete: „Wann sind sie eigentlich krank geworden?“ am Nebentisch ein ungleiches Paar, äußerlich. Stunden später, Kaffee kalt, Keks köstlich, ihr Manuskript in einen weißen frankierten A4 Umschlag auf dem Weg nach Hause in den Briefkasten geworfen, hüpft von einem Bein aufs andere durch die sternenklare Nacht.

Beschenkt mit Mehrwert

Endspurt im Geschenkekauf Marathon, alle Feiertage wieder. Gute Planung wie wichtig, wußte Großmutter schon. Noch vor 50 Jahr genügten Puppe, Schaukelpferd, Elektrische Eisenbahn, Topflappen, Mütze, Schal, Handschuhe handmade with love von ihr. Zigarren für Opapa, Krawatte, Socken ein Paar, doch das war einmal.
Neulich im Weihnachtsangeboteprospekt Last Minute beim Gang zum Briefkasten entdeckt: iPhone 8 Plus, Flatscreen Fernseher alles ultra: der Bildschirm, die Auflösung, der Sound. Ein Kaffeehausvollautomat jetzt auch für Zuhaus, Parfüm, was für tolle Geschenkideen. Bin ja auch dafür, dass sich die Bildschirmgröße der Sehkraft des Zuschauers Jahr für Jahr anpassen lässt, beim Lesen bleibt nur noch Hörbuch und überhaupt weiß ich durch die ultra Bildschirmauflösung statt Schneegestöber auf dem Bild endlich, Stars und Sternchen auch nur Menschen mit Lachfalten, Tränensäcken, Hautunreinheiten, so manchen Leberfleck sind, trotz Makeup Artist. Tut doch meiner Seele gut, so wie ich bin, mute mich meinem Gegenüber mit stolzer Brust zu, grinse breit wie unsere berühmten Sternchen. Geschenke mit Mehrwert und doch sooooo preiswert.
In Großmutters Geschenken einen anderen Wert ich entdeck, made with love keine Floskel bei ihr. An langen lauen Sommerabenden angefangen im Wollkörbchen zu graben, nach Farben sortiert, Muster ausgedacht, was kann sie jedem davon schenken, Wollenachkauf spätestens Ende September. Eine Ahnung hinter ihrer Planung: mit Liebe gemacht, ausgedacht, an dich gedacht, du bist mir wichtig, gut dass wir uns haben, ich weiß was du brauchst, was dich zum Lachen bringt, wie deine Herzensmelodie klingt, wann du dich freust wie ein Kind. Gut wenn es Menschen gibt, die mich kennen, an mich denken, mich beschenken.
Vor Jahren eine gute Freundin wollte an Heilig Abend sich selbst beschenken. Ging in eins der teuren Parfümgeschäfte ihrer Heimatstadt, geradezu ohne Ware an die Kasse, drückte der Verkäuferin ihren Geldschein mit folgenden Worten in die Hand: „Bitte suchen sie etwas Schönes für mich aus und verpacken es hübsch. Das ist mein Weihnachtsgeschenk, ich möchte auch etwas auspacken. Morgen hole ich es ab.“ Sie drehte der verblüfften Verkäuferin den Rücken zu und verlies fröhlich und voller Vorfreude das Geschäft. Vielleicht mutig vielleicht verrückt, sie hat sich lieb. Das gefällt mir. Ihr Geschenk was sie unterm Weihnachtsbaum bei Stille Nacht, heilige Nacht und Kerzenschein ausgepackt , übertraf ihren Erwartungen weit, es schien viel mehr wert als das Geld, was sie gab.
P.S. bei uns liegt dieses Jahr ein Flatscreen Fernseher auf dem Gabentisch weil ein Wunsch immer möglich ist, handmade with love brachte schon der Herr Nikolaus.