3 Antworten auf „beten“

  1. Hallo Frau Babette,
    kann ich mir gut vorstellen in einer bestimmten Stimmung nichts anderes zu tun als aufs Meer zu gucken und ab und zu einen Seufzer ab zu lassen. Der Seufzer vielleicht in Verbindung mit dem Wunsch, der im Gebet ausgesprochen wurde. Wer weiß.

      1. Möglicherweise braucht es gar nicht für alles Worte. Ein Gefühl, ein Blick, eine Geste geschehen einfach, unkommentiert und eindrücklich, nur für den einen Moment gültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.